PAULIHAUS

ARBEITS-WG AUF ST. PAULI

Das neue Paulihaus ist ein in Backsteinoptik gehaltener sechsgeschossiger Solitär, der die Höhe der umliegenden Bebauung an dieser Kreuzung aufnimmt. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Ausgestaltung des Erdgeschosses, dessen Nutzungen das Gebäude mit dem Stadtteil verbinden. Neben den Eingangsbereichen der Büronutzer sollen hier vorrangig die aktuellen Mieter aus den eingeschossigen Bestandsgebäuden in den Neubau integriert und weitere kleinteilige Flächen für stadtteilbezogene Nutzungen geschaffen werden. Dazu gehört auch die Planung eines öffentlichen Cafés, das sich in der Mitte des Gebäudes befinden wird.

Das gesamte Projekt ist eingebettet in einen Beteiligungsprozess, der seinen Auftakt im September 2015 mit einer Infoveranstaltung zur ersten Projektidee nahm und die Quartiersbeiräte Karolinenviertel und Wohlwillstraße einbezog (siehe Chronologie). Die Ergebnisse des Wettbewerbs wurden dem Stadtteil in Form einer Ausstellung Anfang 2018 präsentiert. Die  Anhandgabe des Baugrundstücks, das von der Stadt für 60 Jahre in Erbpacht zur Verfügung gestellt wird, ist im Oktober 2018 erfolgt.

PROJEKTDATEN

Neubau eines Bürogebäudes mit vielfältiger gewerblicher Nutzung

Lage: St. Pauli, Neuer Kamp/ Neuer Pferdemarkt, neben der Rindermarkthalle
Grundstück: 3.575 m²
Projektvolumen: ca. 10.860 m² BGF
Architektur: coido architects
Projektierung: 2015 – 2019
Bauzeit: 2019 – 2021

LAGE